Kay Kuntze

Generalintendant und künstlerischer Geschäftsführer, Operndirektor

Seit der Spielzeit 2011/12 ist Kay Kuntze Generalintendant bei Theater&Philharmonie Thüringen.

Kay Kuntze wurde in Berlin geboren. Nach Studiensemestern in Mathematik, Schulmusik, Musik- und Theaterwissenschaft in Berlin wechselte er an die Hochschule für Musik und Theater nach Hamburg. Dort erhielt er im von Prof. Götz Friedrich geleiteten Studiengang Musiktheater-Regie sein Diplom "mit Auszeichnung".

Anschließend arbeitete er als Regieassistent u.a. für die Semperoper Dresden, die Kammeroper Schloss Rheinsberg und die Schwetzinger Festspiele. Feste Engagements ging er als Regieassistent mit den Bühnen der Landeshauptstadt Kiel, als Spielleiter mit der Deutschen Oper Berlin und als Chefregisseur am Mittelsächsischen Theater ein. Von 2002-2012 war er Künstlerischer Leiter der Berliner Kammeroper.

Als Gastregisseur hat er bislang etwa 60 Inszenierungen erarbeitet, an Theatern u.a. in Berlin, Hamburg, Dresden, Bremen, Kiel, Lübeck, Bielefeld, Osnabrück, Bremerhaven, Cottbus, Gera / Altenburg, Potsdam, Eisenach; Bern, Linz, Innsbruck, Kaliningrad, Kopenhagen, Montpellier, Paris und Tel Aviv sowie für die Musikfestivals in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, die Kammeroper Schloss Rheinsberg und die Eutiner Festspiele. Mehrfach wurden seine Produktionen bei den Kritikerumfragen der OPERNWELT nominiert - zuletzt 2009 "Scharlatan" bei Theater&Philharmonie Thüringen, 2010 "Die Gehetzten" und 2011 „Idomeneo“, beide am Theater Bremen.

Als Dozent unterrichtet er im Masterstudiengang Bühnenbild an der TU-Berlin "Konzeption" und an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig "Dramatischer Unterricht". Außerdem ist er als Juror gefragt z.B beim internationalen Gesangswettbewerb Kammeroper Schloss Rheinsberg, der Rheinsberger Opernwerkstatt und dem Bundeswettbewerb Gesang.