Spielplan-Pressekonferenz öffentlich

Zur Spielplan-Pressekonferenz von Theater&Philharmonie Thüringen am Donnerstag, 24. April, um 14.00  ... mehr

Antiken-Wochenende 30. Mai bis 1. Juni in Gera

"Der Weg der Heldin“ ist eine Reihe überschrieben, die den Spielplan von Theater&Philharmonie  ... mehr

Ballettgala, Trailer


Schwarzer Schwan, Trailer


Die Frauen von Troja, Trailer


CHESS - Das Musical, TV Altenburg

Aktuelle Meldungen, Hintergründe und besondere Angebote Ihres Theaters direkt per Mail zu Ihnen nach Haus.

» Besondere Angebote

Pauschalangebot für Genießer


» UNSER MEDIENPARTNER






27. April 2012

Aktionstag Theater NON-STOP am 1. Mai in Altenburg und Gera

Mit dem Aktionstag „Theater Non-Stop“ am 1. Mai wollen alle Künstler und Beschäftigten von Theater&Philharmonie Thüringen sowie Mitglieder von Kinderballett, Kinderchor, Philharmonischem Chor, TheaterFABRIK und JugendTheARTerWelt e. V. zusammen mit den Theatervereinen und Unterstützergruppen auf die drohende Reduzierung des Theaterangebots in Altenburg und Gera und ihre Existenzsorgen aufmerksam machen. Alle Bürger sind aufgerufen, sich 13.30 Uhr auf dem Marktplatz in Altenburg bzw. Gera zu versammeln und demonstrierend durch die Stadt ins Theater zu ziehen.
Dort wird Theater Non-Stop geboten. 14.15 Uhr begrüßen die kaufmännische Geschäftsführerin Andrea Schappmann bzw. Generalintendant Kay Kuntze die Theaterfreunde und rufen zu einer Fotoaktion auf: gemeinsam soll vor dem Theater das Zeichen 5! aus Menschen gebildet werden, die für den Erhalt ihres 5-Sparten-Theaters eintreten.
Im Theatersaal in Altenburg moderiert Kapellmeister Thomas Wicklein das Programm, im Konzertsaal Gera Chefdramaturg Felix Eckerle.
In Altenburg geht es los mit einer Aktion vom Puppentheater: Schauspieler Manuel Kressin hat einen Text zur aktuellen Situation des Theaters geschrieben, der von den Puppenspielern Marcella von Jan, Lys Schubert und Puppentheaterchefin Sabine Schramm in Szene gesetzt wird. Aus ihrem reichhaltigen Fundus haben die Puppenspieler auch ihre mehr oder weniger kleinen Akteure im Gepäck, die von Ingrid Fischer, die viele Jahre im Puppentheater wirkte, präsentiert werden. 18 Uhr findet die Puppentheater-Aktion auf dem Podium im Konzertsaal Gera statt.
In Altenburg schließen sich an die Puppenspieler die Schauspieler mit Ausschnitten aus ihrer neuesten Inszenierung TITANIC an.
Die Kinder und Jugendlichen von JugendThARTerWelt e. V. werden Petitionen verlesen.
Gegen 16 Uhr in Altenburg und in Gera 18.15 lädt Schauspieler Heiko Senst zum „Berufe-Raten“ ein.
Dem Kinderballett gehört gegen 16.30 Uhr die Bühne des Landestheaters Altenburg. Mitglieder des ThüringenBalletts treten in Altenburg 17.45 Uhr auf, zeigen Soli und Pas de Deux und werden im Interview befragt. In Gera steht dieser Programmpunkt mit anderen Tänzern gegen 17.15 Uhr an.

Während die Bühne in Altenburg für das 19 Uhr beginnende Abendprogramm eingerichtet wird, tritt im Kassenfoyer der CHOR DER NÖRGELNDEN WUTBÜRGER auf.

Zum Abschluss geben in Altenburg das Philharmonische Orchester Altenburg-Gera, Solisten des Musiktheaters und der Opernchor ein festliches Konzert. Mit diesem Konzert beginnt in Gera das NON-STOP Theater um 14.45 Uhr im Konzertsaal der Bühnen der Stadt. Den Abschluss bildet in Gera die um 19.30 Uhr beginnende Aufführung des Stücks TITANIC von Amina Gusner und Lennart Naujos. (Uraufführung am 27. April 2012!)

Die TheaterFABRIK präsentiert in Gera ihre Inszenierungen und realisiert im Chorprobesaal mit Kindern in 45 Minuten „die schnellste Inszenierung der Welt“. Eine Bigband tritt auf.

Neben den vielfältigen künstlerischen Beiträgen aller Sparten sind alle Theaterfreunde in Gera ca. 16 Uhr im Konzertsaal und in Altenburg ca. 16.45 Uhr im Theatersaal für etwa 45 Minuten zu Diskussionsrunden eingeladen.
In Gera übernehmen die Gesprächsleitung der Chefredakteur der Ostthüringer Zeitung Ullrich Erzigkeit und die Leiterin des Ressorts Kultur dieser Zeitung Angelika Bohn. Ihre Gesprächspartner auf dem Podium sind Generalintendant Kay Kuntze, Chefdramaturg Felix Eckerle, die Leiterin des Puppentheaters Sabine Schramm, der kommissarische Generalmusikdirektor Jens Troester und aus dem Philharmonischen Orchester Torsten Margraf.
In Altenburg moderiert der Fernsehjournalist Robby Mörre. Seine Gesprächspartner sind die kaufmännische Geschäftsführerin von Theater&Philharmonie Thüringen Andrea Schappmann, Schauspieldirektorin Amina Gusner, die Vorsitzende der Vereinigung der Theaterfreunde für Altenburg und Umgebung e. V. Barbara Grubitzsch, Chor- und Operndirektor Ueli Häsler und Kapellmeister Thomas Wicklein.
Das Publikum bekommt natürlich Gelegenheit zu Fragen und Statements.

Kleine Änderungen im Programmablauf und Zeitplan vorbehalten!

Setzen Sie sich dafür ein, dass Ihr 5-Sparten-Theater in seiner jetzigen Form erhalten bleibt! Zeigen Sie den Politikern, dass Sie das Theater brauchen, indem Sie am 1. Mai ins Theater kommen!



zurück