Spielplan-Pressekonferenz öffentlich

Zur Spielplan-Pressekonferenz von Theater&Philharmonie Thüringen am Donnerstag, 24. April, um 14.00  ... mehr

Antiken-Wochenende 30. Mai bis 1. Juni in Gera

"Der Weg der Heldin“ ist eine Reihe überschrieben, die den Spielplan von Theater&Philharmonie  ... mehr

Ballettgala, Trailer


Schwarzer Schwan, Trailer


Kasper tot. Schluss mit lustig?, Trailer
Nächste Vorstellung: 29.03.2014, 19.30 Uhr


Die Frauen von Troja, Trailer


CHESS - Das Musical, TV Altenburg

Aktuelle Meldungen, Hintergründe und besondere Angebote Ihres Theaters direkt per Mail zu Ihnen nach Haus.

» Besondere Angebote

Pauschalangebot für Genießer


» UNSER MEDIENPARTNER






07. Mai 2012

Großer Zuspruch am Aktionstag THEATER NON-STOP

„Mit der am 30. April 2012 als Verhandlungsergebnis zwischen Christoph Matschie, Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Freistaates Thüringen, und den Gesellschaftervertretern, den Oberbürgermeistern von Gera Dr. Norbert Vornehm und Altenburg Michael Wolf sowie dem Landrat des Altenburger Landes Sieghardt Rydzewski, präsentierten Aufstockung der Finanzierungsvereinbarung um 1,16 Millionen € jährlich ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft unseres Theaters erfolgt. Das ist ein guter Tag für unser Theater“, konstatierte Generalintendant Kay Kuntze. Die kaufmännische Geschäftsführerin Andrea Schappmann registrierte: „Damit wurden seit vielen Jahren erstmalig die Zuschüsse signifikant erhöht.“

Mit der Fortsetzung und Intensivierung eines rigiden Konsolidierungskurses und der Bereitschaft der Gewerkschaften, auf dieser Basis einen weiteren Haustarifvertrag zu verhandeln, sieht die Theaterleitung die Möglichkeit, Theater&Philharmonie Thüringen in den nächsten vier Jahren weiter als 5-Spartentheater an zwei produzierenden Standorten zu halten.


 Der Zuspruch, den der Aufruf von Künstlern und allen Beschäftigten von Theater&Philharmonie Thüringen sowie Mitgliedern von Kinderballett, Kinderchor, Philharmonischem Chor, TheaterFABRIK und JugendTheARTerWelt e. V. zusammen mit den Theatervereinen und Unterstützergruppen erfuhr, am 1. Mai zu einem Aktionstag „Theater Non-Stop“ zu kommen, war enorm. In Altenburg zählte das Ordnungsamt weit über 500 Theaterfreunde, die vom Marktplatz zum Theater zogen, um zu zeigen, dass sie das Theater brauchen! In Gera waren es 1.200. Gemeinsam bildeten die Menschen vor beiden Theatern das Zeichen 5!, um für den Erhalt ihres 5-Sparten-Theaters einzutreten. (siehe Luftaufnahme aus Gera von Theaterfotograf Stephan Walzl und in Altenburg von Jens-Paul Taubert.)

Das folgende Non-Stop-Programm demonstrierte die Leistungsfähigkeit des Theaters und bot Raum für Gespräche und Information.

In ihrem Kampf für das Theater wollen die Theaterfreunde nicht nachlassen; denn noch ist manche Hürde zu nehmen, wie in den Diskussionsrunden allen vor Augen geführt wurde.

 



zurück