Spielplan-Pressekonferenz öffentlich

Zur Spielplan-Pressekonferenz von Theater&Philharmonie Thüringen am Donnerstag, 24. April, um 14.00  ... mehr

Antiken-Wochenende 30. Mai bis 1. Juni in Gera

"Der Weg der Heldin“ ist eine Reihe überschrieben, die den Spielplan von Theater&Philharmonie  ... mehr

Ballettgala, Trailer


Schwarzer Schwan, Trailer


Kasper tot. Schluss mit lustig?, Trailer
Nächste Vorstellung: 29.03.2014, 19.30 Uhr


Die Frauen von Troja, Trailer


CHESS - Das Musical, TV Altenburg

Aktuelle Meldungen, Hintergründe und besondere Angebote Ihres Theaters direkt per Mail zu Ihnen nach Haus.

» Besondere Angebote

Pauschalangebot für Genießer


» UNSER MEDIENPARTNER






Die Schöne und das Biest

JugendTheARTerWelt e. V.

Gefördert wird das Projekt durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Freistaates Thüringen, die LAG Spiel, Theater&Philharmonie Thüringen und die Stadt Altenburg.

Restkarten an der Abendkasse

Wer denkt an die, die nicht perfekt sind? Wann ist mir ein „hässlicher“ Mensch aufgefallen? Man sieht sie immer seltener; Scham und eine völlig verschobene Selbstwahrnehmung treiben es dank eines von Medien propagierten Idealwesens Mensch sogar soweit, dass sie nicht mehr ausgehen wollen, ihr Leben nicht leben können oder gar wollen, weil sie Angst haben, ausgelacht zu werden, nicht hinein zu passen. Sie grenzen sich selbst aus.
Der fast 300 Jahre alte Stoff des französischen Märchens »La belle et la bete« bietet Angriffsfläche zur Auseinandersetzung mit diesen Fragen und spricht Jung und Alt an. Zehn Kinder aus dem Ensemble der Kindertheatergruppe von JugendTheARTerWelt e.V. befassen sich in diesem Projekt mit Werten wie Respekt, Treue, Freundschaft und Liebe, aber auch Ausgrenzung und welche Konsequenzen sich aus Verhaltensweisen ergeben.

Die Schöne (Johanna Meier) lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Haus und führt ein behütetes Leben. Als das Unternehmen ihrer Familie ein Unglück erleidet, machen sich Mutter und Brüder auf den Weg, um sich ein klares Bild von der Situation zu verschaffen. Doch ein Sturm kommt auf und die Reisenden suchen Unterschlupf in einem nahe gelegenen Schloss. Dort finden sie Geborgenheit, Speisen und eine Rose, die sie der Schönen mitbringen wollen. Als sie nach der Rose greifen, kommt der Schlossherr (Hannes Aaron Tänzer) und fragt, warum sie ihm das Schönste nehmen wollen, was er besitzt. Die Mutter erklärt ihm, dass ihre jüngste Tochter genauso schön ist wie seine Rose und dass sie ihr die Rose mitbringen wollen. Darauf schlägt der Schlossherr einen Handel vor: die Schöne gegen die Rose. Und so nimmt das Märchen seinen Lauf....

Es spielen die Kinder der JugendTheARTerWelt e.V.
Regie: Maximilian Bubinger
Premiere 11. März 2012, Landestheater Altenburg, Heizhaus

Kontakt:
Gabriele Wenzel
Tel. 0170 317 29 86
wenzel-altenburg@t-online.de