Spielplan-Pressekonferenz öffentlich

Zur Spielplan-Pressekonferenz von Theater&Philharmonie Thüringen am Donnerstag, 24. April, um 14.00  ... mehr

Antiken-Wochenende 30. Mai bis 1. Juni in Gera

"Der Weg der Heldin“ ist eine Reihe überschrieben, die den Spielplan von Theater&Philharmonie  ... mehr

Ballettgala, Trailer


Schwarzer Schwan, Trailer


Kasper tot. Schluss mit lustig?, Trailer
Nächste Vorstellung: 29.03.2014, 19.30 Uhr


Die Frauen von Troja, Trailer


CHESS - Das Musical, TV Altenburg

Aktuelle Meldungen, Hintergründe und besondere Angebote Ihres Theaters direkt per Mail zu Ihnen nach Haus.

» Besondere Angebote

Pauschalangebot für Genießer


» UNSER MEDIENPARTNER













JugendTheARTerWelt e.V.

„Ein Theaterstück, selbst ein zorniges, ist unter anderem immer auch ein Liebesbrief, gerichtet an die Welt, von der sehnsüchtig eine liebevolle Antwort erhofft wird.“ – Henry Miller

Um eben solche Liebesbriefe geht es uns: Theater, das ihr mit uns macht. Was ihr spielen wollt, das dürft ihr spielen. Unter der Anleitung eines professionellen Schauspielers geben wir euch das Rüstzeug, mit dem ihr euer Publikum verzaubern dürft. Wir probieren mit euch aus, wir entdecken mit euch neu und wir bleiben mit euch neugierig. Kommt vorbei und wir schreiben einen Liebesbrief!

ANGEBOTE

Kindertheaterkurs (9 bis 13 Jahre)

(mtl. 20,00 Euro Kursbeitrag)

Entdecke deine Kreativität, Phantasien und die Lust am Spielen. Hier kannst Du Deiner Spiellaune freien Lauf lassen und Dich im Schauspiel ausprobieren. Neue SpielerInnen sind uns jederzeit willkommen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

FREITAG 14.30 Uhr – 16.00 Uhr im Landestheater Altenburg

Leitung: Christiane Müller


Jugendtheaterkurs ( ab 14 Jahre) in Kooperation mit Theater&Philharmonie Thüringen

(mtl. 20,00 Euro Kursgebühr)

Willst Du auf den Brettern stehen, die die Welt bedeuten? Improvisieren, Performen, Tanzen, Bewegen, Objekte spielen, Charaktere erspüren? Hier kannst Du Dich treffen mit anderen Spielwütigen und Profis, die ihr Know How praktisch weiter geben. Hier kannst Du Dich mit viel Spaß im Schauspiel trainieren. Mitmachen kann jeder der Lust hat, auch ohne Vorkenntnisse.

Leitung: Manuel Kressin


Workshops

Ab der Spielzeit 2013/14 bietet die JugendTheARTerWelt Workshops an, für Leute die Lust haben, sich im Bereich darstellendes Spiel auszuprobieren.
Genaue Termine werden in der Tagespresse bekannt gegeben.
Darüber hinaus bieten wir auch in begrenzter Zahl Schultheaterprojekte an. Im Mittelpunkt steht dabei, sich im Theater mit den Werten unseres Zusammenlebens auseinander zu setzten. Wenn Sie mir Ihrer Schulklasse ein Projekt planen, sprechen Sie uns dazu gerne an.


INSZENIERUNGEN

Chirpy Chirpy Cheep Cheep
Fast ein Musical der Jugendgruppe von JugendTheARTerWelt e.V.

Die fünfzehnjährige Jeannie muss in ein Betreutes Wohnen umziehen; denn laut ihrer Schwester hatte Jeannies Mutter einen Autounfall und liegt auf der Intensivstation.
Allmählich aber kommen dem menschenscheuen Mädchen Zweifel, ob nicht der eigentliche Grund ihres Aufenthaltes in diesem Haus ein anderer ist: Nämlich Brenda, ihre imaginäre Freundin, mit der sie zusammen in die Welt der Schallplatten ihrer verstorbenen Großmutter entflieht, wenn sie mit den Umständen der realen Welt nicht klar kommt. Es ist nicht leicht für Jeannie, mit den anderen Jugendlichen, den Sozialarbeitern und der Psychologin klar zu kommen, denn sie passen so gar nicht in ihre Welt von Musik und Magie.

Doch dann verliebt sich Jeannie in einen Jungen aus der Wohngruppe…

Das Stück der Jugendgruppe von JugendTheArterWelt e.V. beschäftigt sich diese Spielzeit mit dem Thema „Relative Realität“ und könnte fast ein Musical sein, denn es ist gespickt mit Songs der 60er und 70er Jahre.

Der Schauspieler Manuel Kressin zeichnet für Regie und Dramaturgie verantwortlich.

Es spielen und singen Altenburger Jugendliche im Alter von 14 bis 22 Jahren.

Premiere: 14. Dezember 2013, Heizhaus


Thema „Autorität“ (Kindergruppe)

Seit dem Tag unserer Geburt begegnen uns im Leben Autoritäten, mit denen wir umgehen müssen. In erster Linie sind es die Eltern, dann kommen die Lehrer, später Vorgesetzte im Beruf und natürlich Polizei und andere staatliche Autoritäten. Zwischen all diesen müssen wir uns arrangieren, müssen sie akzeptieren, aber auch manchmal in Frage stellen. Und wir müssen dabei unsere eigene Autorität entwickeln.
In einem sozialen Gefüge, sei es Familie, Freundeskreis, Arbeit oder Staat – immer bestimmt das Verhältnis der Autoritäten das Funktionieren einer Gruppe, einer Gesellschaft.
Autorität hat mit Würde und Ansehen zu tun. Wenn man nun selbst in die Situation kommt, eine Autorität zu sein, bedeutet es ein hohes Maß an Verantwortung.
Schnell kann man, ohne dass man es will, zu einer Autorität werden und muss Verantwortung für andere Menschen übernehmen.
Um durch das Leben zu kommen, müssen wir lernen, mit Autoritäten umzugehen, um ein Chaos zu verhindern, um nicht in die totale Anarchie abzugleiten.
Und wir müssen genau beobachten, wo jemand seine Autorität missbraucht, wo es gut ist, eine Autorität in Frage zu stellen und das Verhältnis gegebenenfalls zu korrigieren. Denn Autorität ist kein einseitiges Verhältnis, in welchem die einen anderen gehorchen – es erfordert einen respektvollen Umgang miteinander, sowohl von denjenigen, welche Autorität ausüben, als auch von denen, welche eine Autorität akzeptieren.

Gemeinsam mit der Regisseurin Christiane Müller („Heute Abend: Lola Blau“ bei TPT) nähern sich die Kinder zwischen 8 und 13 Jahren der Kindergruppe von JugendTheARTerWelt e.V. spielerisch diesem Themenbereich und erarbeiten gemeinsam ein Theaterstück, das zum Abschluss der Arbeit einem Publikum präsentiert wird.


Kompetenznachweis Kultur


WAS IST DAS?
Der Kompetenznachweis Kultur ist ein Bildungspass, welcher an Jugendliche ab 15 Jahren vergeben werden kann. Die Jugendlichen müssen sich aktiv an künstlerischen und kulturpädagogischen Angeboten beteiligen.

WIE ERHALTE ICH DIESEN NACHWEIS?
Der Kompetenznachweis Kultur entsteht in einer gemeinsamen zeitlich begrenzten intensiven Arbeit zwischen dem Anleiter und dem Jugendlichen während eines künstlerischen Prozesses. Es erfolgt ein Austausch über die individuellen Stärken, über Erfahrungen und Wirken. Während dieser Zeit lernt Ihr Eure Fähigkeiten und Stärken einzuschätzen und diese zu formulieren.

WAS BRINGT MIR DIESER NACHWEIS?
Der Kompetenznachweis Kultur soll Euch den Einstieg ins Berufsleben erleichtern. Er soll Euch Hilfe sein, bei Bewerbungsgesprächen besser auf Eure besonderen Stärken und Fähigkeiten einzugehen.

AN WEN KANN ICH MICH WENDEN?
Berechtigt zum Ausstellen eines Kompetenznachweises Kultur ist Gabriele Wenzel. Über Sie erhaltet ihr auch weitergehende Informationen. Kontaktadresse und Telefonnummer findet ihr im Junge Bühne Heft oder auf der Homepage des Theaters.


Anmeldung und Infos:       
Gabriele Wenzel, Dahlienring 28a, 04600 Altenburg oder 0170/3172986