Theaterpädagogik

 
 

Vor- und Nachbereitungen
Hier erhalten Kinder und Jugendliche einen spielerischen Zugang zum Stück. In ein oder zwei Schulstunden – egal ob in Ihrem Klassenraum, in der TheaterFABRIK oder im Landestheater Altenburg – werden die jungen  Zuschauer  auf  den  Theaterbesuch  vorbereitet  und  haben  dann in einer Nachbereitung die Gelegenheit, ihre gesammelten Erfahrungen auf kreative Weise zu verarbeiten.

Begleitmaterialien
Zu ausgewählten Inszenierungen von Theater&Philharmonie Thüringen stellen wir für Sie Materialien zusammen, die Sie zur Vor- bzw. Nachbereitung  eines  Theaterbesuches  nutzen  können.  Diese  enthalten  Informationen  über  Schwerpunkte  der  Inszenierung,  thematische  Hilfestellungen zur Herangehensweise im Unterricht sowie Anleitungen zu praktischen Übungen, die es Schülerinnen und Schülern ermöglichen,
auf emotionale Weise mit der Thematik in Kontakt zu treten.

Patenklassen
Hier haben Schulklassen oder Kindergartengruppen die Gelegenheit, Proben einer Inszenierung von Theater&Philharmonie Thüringen zu besuchen. Kinder und Jugendliche können so den kreativen Prozess hautnah miterleben. Neben den Probenbesuchen und Gesprächen mit Künstlern kommen sie auch in den Genuss einer Vor- und Nachbereitung des Vorstellungsbesuchs.

Schultheater
Sie engagieren sich für die darstellende Kunst an Ihrer Schule, an Ihrem Kindergarten oder einer anderen Institution? Wenn Sie spiel- und/ oder theaterpädagogische  Anregungen  suchen,  steht  Ihnen  das Pädagogen-Team helfend zur Seite. Auf Anfrage werden praktische Fortbildungen organisiert und Fachliteratur verliehen.

FABRIKausweis/ SPIELkarte
Der FABRIKausweis (Gera) bzw. die SPIELkarte (Altenburg) gelten für jeweils eine Spielzeit und ermöglichen Euch, alle Stücke der TheaterFABRIK gratis zu besuchen. Dazu gibt es noch Ermäßigungen für die Jahreskurse und für das breite Theater- und Konzertangebot von Theater&Philharmonie Thüringen. Gastspiele und Sonderveranstaltungen sind ausgeschlossen. Den Ausweis erhaltet Ihr in der TheaterFABRIK oder über David Schönherr (Altenburg). FABRIKausweis/ SPIELkarte 25,00 € für die komplette Spielzeit


TheaterFABRIK

Die TheaterFABRIK ist die theaterpädagogische Abteilung von Theater&Philharmonie Thüringen in Gera. Hier haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Möglichkeit, an unterschiedlichen Theaterprojekten, regelmäßig stattfindenden Kursen oder einmaligen Workshops teilzunehmen und auf diese Weise selbst kreativ zu werden.

Kurse und Spielprojekte in Gera

Flohbühne 6-11 Jahre   
„Besen, Besen! Seids gewesen.“
Hätte Goethes Zauberlehrling nur diese Worte gewusst, ihm wäre viel erspart geblieben. Aber was ist das Wesen der Dinge? Haben Dinge einen eigenen Willen? Und wenn ja, wie findet Mensch heraus, was das Ding denn nun will?
In diesem Jahr beschäftigen wir uns also mit den Dingen und wie mit ihnen zu spielen ist. Aus Improvisationen lernen die kleinen, großen Spieler, wie Requisiten zu Spielpartnern werden. Zum Nachahmen zuhause durchaus geeignet!

Leitung: Peter Przetak
Zeitraum: Mi. 20. September 2017 – Mi. 20. Juni 2018
Proben: mittwochs 16:30-18:00 Uhr
Kosten: Mit FABRIKausweis 80,00 € für die gesamte Spielzeit

TheaterLabor 10-18 Jahre
In achtzig Tagen um die Welt
Was ist nicht alles in Jules Vernes Klassiker dieser Geschichte zu finden! Abenteuer, fremde Kulturen, eine Liebesgeschichte, eine Verfolgungsjagd und ein Wettlauf mit der Zeit. Diese Geschichte erlaubt uns, sämtliche, bereits vorhandenen Talente einzubauen: Vom Tanz über Musik bis hin zur Akrobatik kann und soll hier alles seinen Platz haben. So werden wir am Ende des Theaterschuljahres einen bunten Reigen zu erzählen haben, der in unserer ökonomisierten Zeit besonders eins zum Ausdruck bringt: Reisen bildet das Herz.

Leitung: Peter Przetak
Zeitraum: Mi. 20. September 2017 – Mi. 20. Juni 2018
Proben: mittwochs 18:00-20:00 Uhr
Kosten: Mit FABRIKausweis 100,00 € für die gesamte Spielzeit

Seven Sins – ein sündhafter Reigen
Es ist für einen Schauspieler immer ein großes Geschenk, abgründige Figuren zu spielen. Der Bösewicht ist interessanter, direkter und dem Menschen näher als der Held. Wohingegen den Protagonisten darzustellen oftmals erschöpfend langweilig ist.
Was geschieht, wenn sich antike Mystik mit Gegenwartsliteratur trifft? Und worin liegt der Mehrwert der dramatischen Literatur in den Zeitläufen? Es wird eine Collage erarbeitet, die, in eine schlüssige Dramaturgie gegossen, beweisen soll, dass der Mensch sich im Wesentlichen vielleicht nicht ändern wird, sich aber in jeder Situation zum Guten oder zum Bösen entscheiden kann.

Leitung: Peter Przetak
Workshop: So. 1. Oktober 2017 · 14:00-17:00 Uhr
Proben: montags & donnerstags 17:00-20:00 Uhr
PREMIERE Fr. 1. Dezember 2017 · 20:00 Uhr · Tonhalle

Der Meister und Margarita

In seinem poetischen und theatralisch-effektvollen Werk erzählt Bulgakow die Faust-Geschichte neu. Denn der Teufel ist in Moskau und bringt den jungen Dichter Ivan dazu, an sich selbst, seinen literarischen Fähigkeiten und schließlich an der ganzen Welt zu zweifeln. In einer absurd-komischen Mischung aus christlicher Mystik und entlarvender Menschenkenntnis trifft Ivan in der Nervenheilanstalt auf den „Meister“, die unglückliche Margarita geht einen Pakt mit dem Teufel ein, um ihre Liebe wiederzufinden und zu guter Letzt werden wir Zeuge einer etwas anderen Geschichte um Pontius Pilatus, der doch so gern mit dem Verurteilten Jeschua geredet hätte.

Leitung: N. N.
Workshop: So. 17. Dezember 2017 · 14:00-17:00 Uhr
Proben: montags & donnerstags 17:00-20:00 Uhr
PREMIERE Fr. 16. März 2018 · 20:00 Uhr · Tonhalle

Spielprojekte in Altenburg

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
Spielprojekt in Kooperation mit der Psychiatrie Altenburg/ Horizonte e. V.
Nachdem wir in der letzten Spielzeit das Märchen Dornröschen mal anders erfolgreich auf die Bühne gebracht haben, wollen wir uns nun mit dem Märchen-Klassiker Drei Haselnüsse für Aschenbrödel befassen.

Leitung: David Schönherr
Start: Fr. 15. September 2017
Proben: freitags 14:00-15:30 Uhr
Anmeldung: Heike Neumerkel · hei.neumerkel@horizonte-altenburg.de

Kauffungens Ehre
In Kooperation mit dem Förderverein Altenburger Prinzenraub e. V.

Der „Prinzenraub zu Altenburg“ ist die Geschichte des Ritters Kunz von Kauffungen, der im vierzehnten Jahrhundert die Prinzen Ernst und Albrecht vom Altenburger Schloss entführte. Wie es dazu kommen konnte und wer alles daran beteiligt war, wird vor der Originalkulisse und in historischen Kostümen gespielt und erzählt.

Leitung: David Schönherr
Start: Dezember 2017
Proben: mittwochs 18:00-21:00 Uhr
Aufführung: Juli 2018
Anmeldung: Eva Opitz · e.opitz@residenzschloss-altenburg.de

Offenes Spielprojekt ab 10 Jahren
Ob Märchen, Goethe- oder Mini-Szenen – in diesem Projekt dürfen eigene Ideen und Vorschläge eingebracht werden, die wir gemeinsam erarbeiten und zum Ende der Spielzeit aufführen können.

Leitung: David Schönherr
Start: September 2017
Proben: mittwochs 16:00-17:30 Uhr
Aufführung: Juni 2018
Kosten: Mit SPIELkarte 80,00 € für die komplette Spielzeit
Anmeldung: David Schönherr · david.schoenherr@tpthueringen.de

Nachspielzeit ab 8 Jahren
Für alle, die über ein bestimmtes Thema mehr wissen mochten, bietet die Theaterpädagogik Altenburg einmal im Monat einen speziellen Workshop an. Ob Impro-Theater, Dramaturgie- Werkstatt, oder Nähe-und-Distanz-Workshops – jeden Monat gibt es ein neues spannendes Thema zu entdecken.

Leitung: David Schönherr
Proben: 1x monatlich samstags 11:00-15:00 Uhr
Anmeldung: David Schönherr · david.schoenherr@tpthueringen.de
Um Voranmeldung wird gebeten!