Pressemitteilungen / Neuigkeiten

 
 

Neues zu COHN BUCKY LEVY

Seit Mitte April  sind die Künstler aus Tel Aviv und Jaffa in Altenburg und proben gemeinsam mit dem Schauspielensemble. Offiziell begrüßt wurden die Gäste aus Israel am Sonntag vor der Premiere „Endstation Sehnsucht“ von Landrätin Michaele Sojka im Rangfoyer des Landestheaters Altenburg.

„Cohn Bucky Levy – Der Verlust“ wird gefördert von der Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung, Zukunft“ (EVZ).

Cohn Bucky Levy – Der Verlust
Eine theatrale Stadterkundung
20. Mai bis 02. Juni 2017 in Altenburg und im September in Tel Aviv
Theater&Philharmonie Thüringen in Kooperation mit dem Jaffa Theater Tel Aviv und Qarar


Vorschlag für Bildunterschrift
Foto: Mike Langer
v.l.n.r.: Anna Borcherding (FSJ Dramaturgie), Svea Haugwitz (Dramaturgin), Schauspieldirektor Bernhard Stengele (Regisseur), Kfir Livne-Amram (Schauspieler), Christiane Nothofer (Schauspielerin), Gabriela Aldor (Autorin), Christian Repkewitz (Heimatforscher), Mechthild Scrobanita (Schauspielerin), Yasin Baig (Regieassistent), Marianne Hollenstein (Ausstatterin), Mona Becker (Autorin), Peter Prautsch (Schauspieler), Heinrich Diemer (Sounddesign), Meshi Elbar (Schauspielerin), Mohammad Kundas (musikalischer Leiter, Leiter Qarar), Shahir Kabaha (Schauspieler), Ioachim Zarculea (Schauspieler), Öykü Oktay (Schauspielerin), Yara Jarrar (Schauspielerin)
Das Team von „Cohn Bucky Levy“ hat gemeinsam die verschiedenen Aufführungsorte des Stückes in Altenburg erkundet, darunter auch das Paul-Gustavus-Haus (Foto), das eine der Hauptspielstätten sein wird. Die vier palästinensischen und israelischen Schauspieler aus Jaffa und Tel Aviv werden begleitet von der hebräischen Autorin Gabriela Aldor und dem palästinensischen Musiker Mohammad Kundas. Gemeinsam mit dem Altenburger Team werden sie die kommenden Wochen in der Regie von Bernhard Stengele das Stück proben, das sich auf die Spuren der jüdischen Familien Cohn, Bucky und Levy begibt und Bezüge zur aktuellen politischen Situation in Israel und Deutschland herstellt. Dabei spielt die historische Familiengeschichte ebenso eine Rolle wie persönliche Erfahrungen der Schauspieler.

https://youtu.be/rfw7RhieFKE
Mike Langer hat lizenzfrei Video- und Audiomaterial im Angebot:
- Erste Probe im Landestheater Altenburg
- Gesangsprobe "Kein schöner Land" und "Buchenwaldlied"
- Stadtrundgang an die Spielorte des Stückes
- O-Töne zur Erläuterung, was an den Spielorten passieren wird
- Rundgang durch das Paul-Gustavus-Haus in Altenburg (Hauptspielort)
Die Aktionen sind auch als kompletter Beitrag (vertont mit deutschem Off-Text) für TV- und Internetnutzung verfügbar!

GML Kommunikationsberatung
Marketingkonzepte | PR- und Pressearbeit | Strategische Beratung | Schulung
 
Amtsgasse 2
04600 Altenburg
 
Tel. 03447.31 65 95
Fax 03447.37 56 11
 
www.marketing-mitteldeutschland.de
 
Inhaber: Dipl.kfm. Mike Langer


zurück