Pressemitteilungen / Neuigkeiten

 
 

Philharmonisches Orchester Altenburg-Gera mit 2 neuen CDs

Luigi Cherubinis 175. Todesjahr bzw. 275 Jahre Freimaurerloge Altenburg „Archimedes zu den drei Reißbretern“ sind 2017 herausragende Jubiläen, denen das Philharmonische Orchester Altenburg-Gera in der vergangenen Saison mit großer überregionaler Beachtung aufgenommene Konzerte widmete. Nun erscheinen die Konzertmitschnitte auf CD.

Bereits im Februar fanden in Gera, Altenburg und in der Dresdner Frauenkirche Konzerte statt, die ausschließlich dem in Florenz geborenen und in Paris zu großem Ruhm gekommenen Komponisten Luigi Cherubini (1760-1842) gewidmet waren. „Für mich ist Cherubini der beachtenswerteste von allen lebenden Opernkomponisten. Auch der Konzeption seines Requiems stimme ich vollkommen zu“, urteilte sein Zeitgenosse Ludwig van Beethoven. Zentrales Werk der Aufnahme ist das Requiem c-Moll. Die anspruchsvolle Chorpartie übernimmt der Kammerchor der Dresdner Frauenkirche. Exklusiv für dieses Konzert bzw. die CD edierten Prof. Dr. Helen Geyer und Michael Pauser M.A. im Auftrag der Internationalen Cherubini-Gesellschaft e. V. außerdem einen Marche funèbre sowie den Chant sur la mort de Joseph Haydn, die in werktreuer Fassung erstmals auf CD erscheinen. Die solistischen Parts übernahmen Akiho Tsujii, Martin Lattke und Paul Kroeger. Dirigent ist Frauenkirchenkantor Matthias Grünert.

Eine weitere CD, die aus Konzertmitschnitten im April 2017 entstanden ist, verdankt ihre Entstehung drei glücklichen Umständen: Erstens feiert 2017 die Altenburger Freimaurerloge „Archimedes zu den drei Reißbretern“ ihr 275. Jubiläum. Sie war am 31. Januar 1742 als siebte Loge in Deutschland gegründet worden – ein stolzes Jubiläum! Zweitens hatte Generalmusikdirektor Laurent Wagner die Idee, aus diesem Anlass ein Konzertprogramm ausschließlich mit Werken von Komponisten zusammen zu stellen, die selbst Logenbrüder waren. Den Höhepunkt bildete die Aufführung der Jubelkantate von Albert Lortzing: Eine Rarität, die, zählt man ihre Uraufführung 1841 mit, erst zum dritten Mal zur Aufführung gebracht wurde. Dieses außergewöhnliche Werk eröffnet eine ganz neue Sicht auf den heute nur noch durch seine Spielopern bekannten Komponisten. „Drittens sind wir stolz, diese Kantate als Weltersteinspielung auf CD veröffentlichen zu können. Dies verdanken wir einer Initiative des Vereins der Orchesterfreunde Gera e. V., der dieses Projekt finanziell unterstützte, sowie weiteren Mäzenen und Sponsoren, denen ich herzlich danken möchte!“, so Generalintendant Kay Kuntze. Des Weiteren sind auf dieser CD Wolfgang Amadeus Mozarts (1756-1791) Ouvertüre zur Zauberflöte sowie die genauso populäre Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543 veröffentlicht. Unter dem Dirigat von Generalmusikdirektor Laurent Wagner musizieren das Philharmonische Orchester Altenburg-Gera, der Sächsischen Kammerchor Dresden, der Kammerchor der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar sowie die Solisten Martin Lattke, Yu-Yen Lai, Kai Wefer und Andrii Chakov.

Beide CDs werden im Rahmen des Konzertes zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2017, 11:00 Uhr im Konzertsaal Gera - bei freiem Eintritt -  der Öffentlichkeit vorgestellt und erstmals zum Kauf angeboten.
Preis jeweils € 17,-; wer am 3. Oktober beide CDs erwirbt, erhält diese zum einmaligen Vorzugspreis von € 29,-


zurück