Pressemitteilungen / Neuigkeiten

 
 

TheaterFABRIK Partner im Demokratieprojekt

„Sündenfälle“ heißt das Projekt, das die TheaterFABRIK von Theater&Philharmonie Thüringen gemeinsam mit der Initiative für soziale Gerechtigkeit e.V. für die Bürger in Gera ab Oktober in Angriff nimmt. Dieses vom Bundesprogramm „Demokratie leben“ quer finanzierte Projekt ist ambitioniert, engagiert und hintergründig.  Es beleuchtet fünf von sieben Todsünden und wirft sie in die Waagschale gesellschaftlicher Relevanz. Ist es wirklich erstrebenswert seinen Geiz zu pflegen und ihn schlechterdings sogar „geil“ zu finden? Was hat es mit dem Hochmut auf sich, der nichts anderes ist als die Unfähigkeit, seine eigenen Abgründe anzuerkennen und seine Durchschnittlichkeit zu betrauern? Der Fokus liege aber, so Peter Przetak, der Leiter der TheaterFABRIK, auf dem Wunsch in diesem Projekt die unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen zusammenzubringen, damit die bereits bestehende Kluft in der Gesellschaft die Chance hat, geschlossen zu werden. Es wird gespielt, gesprochen und sicher auch gelächelt, um ein positives und vor allem demokratisches Zeichen in die Mitte der Stadt zu setzen.
Mit theater- und tanzpädagogischen Mitteln und mit Unterstützung eines Referenten widmet sich die TheaterFABRIK an drei Wochenenden und zwei Vormittagen dem Thema „Sündenfälle“ und präsentiert am 1. Dezember als Höhepunkt das Stück „Seven Sins“, das die Thematik in Bild und Wort auf die kleine Bühne in der Tonhalle bringt.
Es können sich Gruppen, Einzelpersonen, Jugendliche, ältere Menschen an diesem kostenlosen Projekt beteiligen.

Anmeldungen und Informationen unter:
TheaterFABRIK von Theater&Philharmonie Thüringen
Clara-Zetkin-Straße 1
07545 Gera
Telefon: +49 (0) 365 / 8279 - 290
Telefax: +49 (0) 365 / 8279 - 299
E-Mail: info@theaterfabrik-gera.de


zurück