• Meisterklasse

    Komödie von Terrence McNally

  • Meisterklasse

    Komödie von Terrence McNally
    Deutsch von Inge Greiffenhagen und Bettina von Leoprechting
    Musik von Vincenzo Bellini, Giacomo Puccini und Giuseppe Verdi

    • Do 25.05.2017 / 18:00 Uhr 16 EUR auf allen Plätzen
      Großes Haus Altenburg

     

    Karten für 16 EUR auf allen Plätzen

    „Singen ist eine ernste Angelegenheit!“
    Maria Callas

    Beitrag von TV-Altenburg

    Meisterklassen sind Lehrveranstaltungen, die von renommierten Künstlern gehalten und von ausgewählten Studenten besucht werden, um unter exklusiver Betreuung ihre Begabungen weiterzuentwickeln. Eine der größten Meisterinnen ihres Fachs war die Sopranistin Maria Callas (1923-1977). Aufgewachsen als Tochter griechischer Einwanderer in New York und ausgebildet am Athener Konservatorium, sorgte sie bereits vor ihrem 20. Geburtstag an der Nationaloper von Athen für Furore. Als Violetta, Medea, Norma oder Tosca eroberte sie von der Metropolitan Opera bis zur Mailänder Scala die großen Bühnen der Welt. Zahlreiche Aufnahmen für die Plattenfirma EMI dokumentieren die unvergleichliche Gesangskunst der Primadonna assoluta. Für Schlagzeilen sorgte auch ihr Privatleben, vor allem ihre tragische Liebesaffäre mit dem griechischen Milliardär Aristoteles Onassis. Nachdem sie ihre beispiellose Karriere 1965 in London beendet hatte, gab sie immer wieder Meisterklassen an der New Yorker Juilliard School. Ihr pädagogisches Anliegen war es, den Schülern gesangliche Perfektion zu vermitteln. Wer nicht bereit sei, alles von sich zu geben, habe auf der Bühne nichts verloren, so ihr Credo.

    Die 1996 mit dem Tony Award ausgezeichnete Komödie Meisterklasse des amerikanischen Dramatikers Terrence McNally (*1939) spielt eine solche Lehrstunde in all ihren Facetten nach. Sie ist außerdem eine Aufarbeitung verschiedener Aspekte des Lebens und Wirkens der Callas, thematisiert die Bedingungen, denen sich Meisterschüler stellen müssen, und kulminiert in einem Appell für die Wahrhaftigkeit der Kunst.

     


    Rezensionen

    Meisterliche "Meisterklasse" - Ostthür. Zeitung 4.10.16

    Wie entsteht große Kunst? Welchen Preis hat Maria Callas für Ruhm und Unsterblichkeit bezahlt? Gut zweieinhalb Stunden lang dauert die Meisterklasse der grandiosen Annette Büschelberger, zweieinhalb Stunden, in denen die Luft knistert und den Zuschauern die Pointen um die Ohren fliegen. Zweieinhalb Stunden, in denen die Schauspielerin, Regisseurin und Theaterleiterin Büschelberger, deren Karriere einst in Gera begann, den Menschen Maria Callas ergründet. So klug, so unterhaltend, so inspirierend kann Theater sein, wenn es mit dem Publikum auf Augenhöhe kommuniziert.

    Angelika Bohn

    Meisterliche Meisterklasse - Büschelberger brilliert als Callas - OVZ 11. 3.17

    .... Applaus, viel Applaus, zu allererst für eine außergewöhnliche Schauspielerin, für Annette Büschelberger, die als Gast in Kay Kuntzes Inszenierung von Terrence McNallys „Meisterklasse“ die Legende Maria Callas verkörpert. Annette Büschelberger, erstmals vor Jahren am Deutschen Nationaltheater Weimar in der Rolle der Callas, hat eine enorme Scala an Gestaltungsmitteln. Sie spannt einen großen Bogen und hat sofort die Aufmerksamkeit.... Kay Kuntze hat einen intelligent unterhaltenden, tief berührenden, die Kunst als Lebenselixier feiernden Theaterabend geschaffen – eine Hommage auf ein Künstler-Ethos, an die Callas, die auf der Bühne siegte, aber im Leben unterlag.

    Helmut Pock

    Mediathek

    © Fotos: Sabina Sabovic (Die Fotos können für redaktionelle Zwecke und Berichterstattung zum betreffenden Stück honorarfrei genutzt werden. Der/die Fotograf/in muss stets genannt werden.)