Junge Choreografen

Eigene Choreografien der Tänzerinnen und Tänzer des Thüringer Staatsballetts

 

„Cold feet, don't fail me now …“
Joshua Ralph

Trailer

Anlässlich der Ballettfestwoche 2017 gestalteten die Tänzerinnen und Tänzer des Thüringer Staatsballetts erstmalig einen eigenständigen Ballettabend, der das choreografische Talent und die künstlerische Bandbreite des Ensembles unter Beweis stellt. 2018 präsentieren die Jungen Choreografen erneut einen eigenen Abend.
In elf jeweils für sich stehenden Choreografien zeigen die Ensemblemitglieder Stefania Mancini, Yuri Hamano, Jéssyca Rett, Rina Hayashi, Hudson Oliveira, Yi Han, Fabio Boccalatte und Vinícius Leme ihre Kreativität und individuelle Bewegungssprache. Darunter sind sechs Werke, die in dieser Spielzeit ihre Uraufführung erleben.
Ob Soli, Duette oder Gruppenchoreografien – den jungen Tanzschaffenden waren weder formal noch inhaltlich Grenzen gesetzt. Die große choreografische und musikalische Vielfalt des Abends – von lyrischen Duetten zu Musik bedeutender zeitgenössischer Komponisten wie Max Richter und Ólafur Arnalds über live am Klavier begleitete Spitzentanzvariationen zu Chopins Nocturnes und Walzern bis hin zu deutschem Elektropop – bietet tänzerischen Genuss für Liebhaber der Klassik und der Moderne.

 



Mediathek

Fotos: Ronny Ristok