Prof. Hartmut Hudezeck

Hartmut Hudezeck stammt aus München und hatte Unterricht in Klavier sowie Komposition. 16-jährig gewann er den Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ mit Klaviertrio; im Jahr davor war er beim Bayrischen Tonkünstlerfest in Regensburg jüngster teilnehmender Komponist. Sein Studium schloss er am Mozarteum in Salzburg mit den Diplomen Dirigieren sowie Klavierkammermusik und Liedbegleitung ab, letzteres mit Auszeichnung und Würdigungspreis. 1984 bis 2009 war er an sieben Opernhäusern in der musikalischen Einstudierung tätig, u. a. an der Deutschen Oper Berlin und der Volksoper Wien, zuletzt als Studienleiter bei Theater&Philharmonie Thüringen. Seit 2009 hat er eine Professur für Vokale Korrepetition und Liedgestaltung an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig inne.
Hartmut Hudezeck konzertiert als Solist, Kammermusik- und Liedpianist (Liederabende u. a. mit Rita Streich und Angelika Kirchschlager), spielte Rundfunkaufnahmen und CDs ein. Sein besonderes Engagement gilt Komponistinnen und verfemten Komponisten: als musikwissenschaftliches Zusatzgebiet an der HMT Leipzig und mit Konzerten.
Mit dem Philharmonischen Orchester Altenburg-Gera unter der Leitung von GMD Laurent Wagner führte er 2015 das Klavierkonzert von Hans Gál auf – mit MDR-Livemitschnitt und Sendung in MDR Figaro und Deutschlandradio Kultur. Dieses Werk hatte er 2009 mit der österreichischen Erstaufführung im Wiener Musikverein aus einem halben Jahrhundert Ver-gessenheit gehoben.
Auch die Hebridentänze von Walter Braunfels erklingen durch Hartmut Hudezecks Wiederentdeckung nach sechs Jahrzehnten zum ersten Mal wieder im Konzertsaal.

Aktuelle Stücke & Konzerte