Svea Haugwitz

Dramaturgin

Foto: Stephan Walzl

In Dresden geboren und aufgewachsen, absolvierte Svea Haugwitz nach dem Abitur zuerst ein Freiwilliges kulturelles Jahr am Theater der Altmark Stendal. 2008 begann sie ihr Bachelorstudium der Film- und Theaterwissenschaften an der Freien Universität Berlin. Ein Auslandssemsester führte sie an das Trinity College Dublin, wo sie auch ihren ersten Kurzfilm Grand Canal Docks produzierte. Zurück in Berlin folgten weitere Film- und Fernsehprojekte, bei denen sie als Autorin, Cutterin und Redakteurin tätig war. Ihr Masterstudium im Fach Dramaturgie trat Svea Haugwitz an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig an. Hier arbeitete sie eng mit dem Studiengang Musical zusammen, assistierte 2012 für deren Gala und verwirklichte mit zwei Studenten und ihrem Dozenten 2013 das Kammermusical Die letzten fünf Jahre als freie Produktion. Ihr zunehmendes Interesse für die Verquickung von Film und Theater war Thema der abschließenden Masterarbeit, die sich insbesondere mit dem Einsatz von Video auf der Bühne auseinander setzt.
Svea Haugwitz studierte u. a. unter Erika Fischer-Lichte, Carl Hegemann, Barbara Büscher und Hans-Thies Lehmann, beteiligte sich an einem Projekt mit Nicolas Stemann und hospitierte unter Susanne Lietzow und Roger Vontobel, sowie der Dramaturgin Julia Weinreich am Staatsschauspiel Dresden.
Seit Februar 2015 ist sie Dramaturgin bei Theater&Philharmonie Thüringen.


Aktuelle Stücke & Konzerte

Weitere Stücke anzeigen