Lukas Dreyer

Lukas Dreyer studierte in Frankfurt am Main und Aachen. Ein zusätzliches Kammermusikstudium führte ihn für ein Jahr nach Budapest.
Er unterrichtet an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar und am angegliederten Hochbegabtenzentrum Belvedere sowie an der „Latina“ Halle, Saale.
Solistische und kammermusikalische Auftritte in Holland, Italien, Spanien, Frankreich, Schweiz, den Vereinigten Staaten, Türkei, China und Chile belegen seine regelmäßige internationale Konzerttätigkeit. Die Einladung als Solocellist der Bayerischen Kammerphilharmonie zur Europa-Konzerttournee 2006 „In the Spirit of Mozart“ mit der weltberühmten Jazz-Legende Chick Corea war einer der ersten Höhepunkte seiner Konzertkarriere.
Kammermusikalisch arbeitet Lukas Dreyer seit Jahren in verschiedenen Ensembles:
Im Duo con pasión gestaltet er mit der Pianistin Carmen Stefanescu Programme fernab des gängigen Repertoires und prägt seit Jahren den Kern der Kammermusik beim Wave Gotik Treffen Leipzig.
Für quattrocelli arrangierte Dreyer zahlreiche Stücke. Das Celloquartett konzertiert weltweit und ist mit seinen CDs regelmäßig in den Hörfunkprogrammen von SWR, HR, BR und Radio Bremen präsent. SONY veröffentlichte erste Titel auf den CD-Kompilations „Chilling Cello“. Im Rahmen des Eröffnungskonzerts der Cello Akademie Rutesheim 2010 wurde vom Fernsehprogramm der Deutschen Welle weltweit berichtet. Der Hollywood-Komponist Lalo Schifrin (Mission Impossible) widmete quattrocelli ein originales Werk, das von der Ernst von Siemens Stiftung gefördert wurde.
Außerdem ist Lukas Dreyer Gründer der 12 Thüringer Cellisten. Seit seiner Premiere 2007 fand das Ensemble immer wieder große Beachtung in der Presse.

Aktuelle Stücke & Konzerte