Amira Elmadfa

Die Mezzosopranistin Amira Elmadfa wurde in Lich (Hessen) geboren und wuchs in Wien auf. Im Juli 2009 erfolgte der Abschluss ihres Studiums an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. Sie besuchte Meisterklassen u. a. bei den Kammersängern Brigitte Fassbaender, Hilde Zadek, Dietrich Fischer-Dieskau und Julia Varady.
Im Lied- und Konzertbereich präsentierte sie sich mit Liederabenden u. a. im Austrian Cultural Forum New York, beim Lucerne Festival, im Konzerthaus Basel und im Arnold Schönberg Center in Wien und trat seit 2009 regelmäßig als Solistin in Luca Piancas „Bachkantaten-Zyklus“ im Wiener Konzerthaus in Erscheinung.
Darüber hinaus wurde Amira Elmadfa mehrfach bei Wettbewerben ausgezeichnet. So gewann sie u. a. sowohl den 3. Preis als auch den Sonderpreis des 5. Internationalen Hilde Zadek Wettbewerbs 2007 in Wien und 2011 den 1. Preis bei Thomas Quasthoffs „International Song Competition – Das Lied“ in Berlin.
Von 2009 bis 2013 war die junge Mezzosopranistin festes Ensemblemitglied des Theaters Kiel und gab hier ihre erfolgreichen Debüts u. a. als Händels Sesto (Julius Cäsar), als Dorabella (Così fan tutte), als Siébel in Gounods Faust, als Hänsel in Hänsel und Gretel, als Zweite Dame in der Zauberflöte, als Muse/Nicklausse in Hoffmanns Erzählungen, als Rosina in Rossinis Barbier von Sevilla, als Zenobia in Händels Radamisto, als Nerone in Händels Agrippina sowie als Zerlina in Don Giovanni.
Seit der Spielzeit 2014/15 ist Amira Elmadfa Ensemblemitglied bei Theater&Philharmonie Thüringen.

Aktuelle Stücke & Konzerte