Kasper unser

Kasper in der Krise · ab 16 Jahren
Gebr. Menzel & Söhne

[1 Std. 10 Min.]

 

Gretel ist tot. Kasper kann nur noch heulen. Nicht nur, weil seine Liebste verstorben ist. Die Bürokratie, die mit so einem Tod einhergeht, schafft den fett gewordenen Kasper. In seinen Unterlagen entdeckt er noch eine weitere Baustelle: Die Miete ist unbemerkt ins Unermessliche gestiegen. Wie dieser emotionalen und finanziellen Krise entkommen? Der schwule Seppl, das schlecht integrierte, ägyptische Krokodil und die Oma, die nebenbei als Tod jobbt, bieten Hilfe im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Live begleitet von Tochter Anna präsentiert Hans-Jochen Menzel einen derben, politisch wie philosophisch brisanten Kasper.    
Seit 1981 arbeitet Hans-Jochen Menzel als Puppenspieler, Autor, Regisseur und Dozent. Eigene Projekte und Workshops führten ihn nach Frankreich und in die Niederlande sowie zu zahlreichen Festivals im deutschsprachigen Raum, darunter auch zu den Salzburger Festspielen. Von 2003 bis 2012 leitete Prof. Hans-Jochen Menzel die Abteilung Puppenspielkunst an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Tochter Anna Menzel arbeitet als freiberufliche Puppenspielerin für Film, Fernsehen und Theater und ist mit ihren Eigenproduktionen deutschlandweit unterwegs.

Text: Anna Menzel, Hans-Jochen Menzel
Konzept: Anna Menzel, Hans-Jochen Menzel, Astrid Griesbach, Tim Sandweg
Inszenierung: Astrid Griesbach
Bühne: Christian Werdin
Puppen: Magdalena Roth, Christian Werdin

Es spielen: Anna Menzel, Hans-Jochen Menzel

 


Mediathek

Fotos: Kai Wido Meyer