Sternstunden der Oper

 

Programm:

Richard Wagner (1813-1883): aus Tannhäuser und der Sängerkrieg auf der Wartburg
Ouvertüre
„Dich, teure Halle“

Giuseppe Verdi (1813-1901): aus Don Carlo
„È lui, desso, l´infante … Dio che nell´alma infondere”
„Per me giunto … O Carlo, ascolta”

Charles Gounod (1818-1893): „Ah! Lève-toi, soleil!“ aus Roméo et Juliette

Giuseppe Verdi: „Va pensiero“ aus Nabucco
Sinfonia aus La forza del destino
„Celeste Aida” aus Aida
„Teco io sto“ aus Un ballo in maschera

Amilcare Ponchielli (1834-1886): „Suicidio“ aus La Gioconda

Giuseppe Verdi: Finale II. Akt aus Aida

 

Alljährlich ist das Konzert am Markt als Open Air der krönende Abschluss der laufenden Spielzeit. Gerade die herrlichen Marktplätze in Altenburg und 2018 erstmalig auch in Gera sorgen als traumhafte Kulisse für einen unvergesslichen Konzertgenuss in einer lauen Sommernacht. In diesem Jahr funkeln die Sterne nicht nur am Himmel, sondern auch auf der Bühne – in Form von glanzvollen Arien, Duetten und Chören aus dem beliebtesten Opernrepertoire. Kyungho Kim, Ensemblemitglied an der Oper Leipzig, interpretiert dabei mit seinem strahlenden Tenor die schönsten romantischen Arien aus Roméo et Juliette von Charles Gounod oder Aida von Giuseppe Verdi. Doch auch Anne Preuß, Christel Loetzsch, Alejandro Lárraga Schleske, Ulrich Burdack und Kai Wefer, allesamt gefeierte Mitglieder des Musiktheaterensembles von Theater&Philharmonie Thüringen, begeistern mit unvergleichlichen Opernmelodien. Dabei erklingen Ausschnitte aus Richard Wagners Tannhäuser, Amilcare Ponchiellis La Gioconda (Die Heitere) oder auch Giuseppe Verdis Don Carlo, Nabucco, La forza del destino (Die Macht des Schicksals) und Un ballo in maschera (Ein Maskenball). Es musizieren das Philharmonische Orchester Altenburg-Gera, der Opernchor sowie der Philharmonische Chor von Theater&Philharmonie Thüringen (Choreinstudierung: Holger Krause) unter der musikalischen Leitung von GMD Laurent Wagner.