Theaterfrühstück „Die verkaufte Braut“

  • Mo 21.05.2018 / 11:00 Uhr Eintritt frei
    Lindenau-Museum Abg.

 

Nach 35 Jahren kehrt die tschechische Nationaloper Die verkaufte Braut von Bedřich Smetana in den Spielplan des Landestheaters Altenburg zurück. Am 27. Mai um 18 Uhr ist Premiere. Im besonderen Ambiente des Lindenau-Museums findet in Zusammenarbeit  von Theater&Philharmonie Thüringen  und der Vereinigung der Theaterfreunde für Altenburg und Umkreis e.V. dazu am Pfingstmontag, 21. Mai, 11 Uhr ein Theaterfrühstück statt.

Das Regieteam unter der Leitung von Generalintendant  Kay Kuntze wird seine Sichtweise auf das Spiel zwischen Heiratsvermittlung, Erbfragen, dörflichem Leben mit tschechischer Folklore und natürlich Liebe darlegen. Die Moderation übernimmt Chefdramaturg Felix Eckerle. Freuen Sie sich auf musikalische Kostproben. Anne Preuß (Marie), Janos Ocsovai (Hans) und Timo Rößner (Wenzel) werden am Flügel vom musikalischen Leiter der Aufführung Takahiro Nagasaki begleitet.

Die Bühnen- und Kostümbildnerin der Inszenierung, Irene Suhr, stellt derzeit im Lindenau-Museum aus. „Im Lande Kalevas“ heißt ihre Ausstellung, durch die  die Künstlerin beim Theaterfrühstück auch führen wird. Alle Interessenten sind herzlich am Pfingstmontag, 21. Mai, 11 Uhr ins Lindenau-Museum eingeladen. Der Eintritt ist frei.