Corona-Infos Es gilt die 2G-Regel am Theater Altenburg Gera / Veröffentlichung Spielplan bis Juli 2022 · Vorverkaufsstart voraussichtlich Mitte Dezember

Ulrich Milde

Der gebürtige Dresdner war nach seinem Abitur zunächst Studiomitarbeiter beim Rundfunksender in Dresden. Im Anschluss nutzte er die Chance, ein Regievolontariat am Staatsschauspiel Dresden zu absolvieren.
Daraufhin studierte er Schauspiel an der Theaterhochschule Leipzig, das er mit Diplom abschloss.
Als Schauspieler arbeitete Ulrich Milde an den Bühnen der Stadt Gera und am Landestheater Altenburg sowie an den Theatern in Weimar, Stendal, Nordhausen, Plauen und Münster.
Als Sänger/Darsteller bekam er das Angebot beim weltgrößten Operettenfestival in Mörbisch (Österreich) zu gastieren.
Wichtige Zusammenarbeiten gab es für ihn u. a. mit Konrad Zschiedrich, Fritz Bennewitz, Klaus-Dieter Kirst, Carl-Herrmann Risse, Dietrich Kunze, Wolf Bunge, Uwe Dag Berlin, Leander Haußmann, Ernst Binder, Michael Jurgons, Michael Grosse, Dominik Graf, Matthias Brenner, Deborah Epstein und Bernhard Stengele.
Des Weiteren übernahm er Rollen in Fernseh- und Filmproduktionen und war als Synchronsprecher tätig.
Neben der Weiterbildung am Regieinstitut Berlin absolvierte er noch ein sechsjähriges Studium der Theaterwissenschaft an der Theaterhochschule/Universität Leipzig.
Als Regisseur war er verantwortlich für Inszenierungen an den Theatern in Gera/Altenburg, Leipzig, Dinslaken, Rudolstadt, Greiz, Döbeln, Eisleben, Münster, Saarbrücken, Dresden, Berlin, Arnhem (Niederlande) und in St. Gallen (Schweiz).
Inszenierungen von ihm sind zu Theatertreffen der Kinder- und Jugendtheater in Nordrhein-Westfalen eingeladen und mit Preisen und Anerkennungen bedacht worden. Es wurde eine Aufführung zu den Werkstatt-Tagen der Kinder- und Jugendtheater nach Halle delegiert und eine Inszenierung für Kinder in der Schweiz als die Zweitbeste in der Spielzeit von Presse und Zuschauern gewählt. Beim Greizer Theaterherbst bekam er u. a. den Theaterherbst Hauptpreis und den Europäischen Regiepreis.
An den Bühnen der Stadt Gera/Landestheater Altenburg erarbeitete er allein 14 Inszenierungen, darunter das ganz besondere Projekt free@heart, in dem Darsteller mit einer Behinderung gemeinsam mit nichtbehinderten Musicaldarstellern, Schauspielern und Schülern auf der Bühne agierten.
Ulrich Milde war lange Jahre künstlerischer Leiter des TIK-Theater im Klub in Gera. Bis heute arbeitet er auch als Schauspieldozent und übernimmt oft die Leitung von Workshops.
Zu seinen musikalischen Tätigkeiten zählt das Akkordeonspiel, außerdem war er mehrere Jahre Mitglied im Neuen Chor Dresden.
Ulrich Milde ist Mitglied der Assitej, der Internationalen Vereinigung der Kinder- und Jugendtheater.
 

Aktuelle Stücke & Konzerte