Franziska Mölle

Foto: Ronny Ristok

1994 geboren, wuchs Franziska Mölle zweisprachig (bulgarisch, deutsch) in einem Künstlerhaushalt in Gera auf. Bereits in ihrer Kindheit wirkte sie in kleinen gesanglichen und schauspielerischen Rollen bei zahlreichen Aufführungen von Theater&Philharmonie Thüringen mit.
2012 war sie Nationale Preisträgerin beim 59. Europäischen Schreibwettbewerb unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Vom Kultusministerium als Jahrgangsbeste im Fach Deutsch ausgezeichnet, nutzte Mölle nach dem Abitur den Schwung für ihr Studium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, wo sie im Doppel-Bachelor zunächst Kunst- und Filmwissenschaften in der Kombination mit Germanistik/ Dramaturgie, später dann mit Interkultureller Wirtschaftskommunikation mit Schwerpunkt International Management studierte.
Des Weiteren betätigte sich Mölle schon immer auch sportlich als elffache Thüringer Landesmeisterin der Rhythmischen Sportgymnastik; 2010 erhielt sie die Ehrensportnadel in Bronze der Stadt Gera für „Besondere sportliche Leistungen“. 2011 übernahm Mölle auf Einladung der Ballettdirektorin des Thüringer Staatsballetts, Silvana Schröder, eine solistische Gastrolle bei der Uraufführung des Ballettabends Freaks. Inspiriert von dieser Erfahrung tanzte sich Franziska Mölle 2014 in der TV-Show Got to Dance Germany vor über vier Millionen Zuschauern ins Halbfinale.
Über die Jahre immer Theater&Philharmonie Thüringen verbunden geblieben, übernimmt Franziska Mölle mit Beginn der Spielzeit 2018/19 die Funktion der Managerin und Dramaturgin des Thüringer Staatsballetts.

 

Aktuelle Stücke & Konzerte