Juliane Bookhagen

Foto: Ronny Ristok

Seit der Spielzeit 2018/19 ist die Mezzosopranistin Juliane Bookhagen Mitglied im Thüringer Opernstudio und studiert zusätzlich an der Hochschule für Musik und Theater Rostock im Masterstudiengang „Bühnengesang“ bei Prof. Fionnuala McCarthy.
Juliane Bookhagen, geboren in Schwedt/Oder, begann bereits im Alter von 4 Jahren das Violinspiel an der Musikschule zu erlernen und ergänzte ihre musikalische Ausbildung 2002 um das Fach Gesang. Es folgen Meisterkurse u.a. bei Prof. Siegfried Jerusalem, Prof. Janet Williams und Prof. Rudolf Piernay. Seit 1996 nahm sie regelmäßig am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teil und konnte auf Landesebene sowohl in den Wertungen Violine und Streichensemble als auch Solo Gesang und Vokal-Ensemble 1. Preise annehmen. 2014 war Bookhagen Stipendiatin der Yehudi Menuhin-Förderung „Live Music Now“. 2016 konnte sie den Förderpreis Musiktheater der 19. Lotte Lehmann Woche in Perleberg entgegennehmen und erhielt anknüpfend ein Stipendium ebenjener Akademie. 2017 wurde ihr der Publikumspreis beim Gesangswettbewerb des 18. Maritim Musikpreises verliehen.
Neben zahlreichen Konzerten innerhalb ihres Stipendiats hat Bookhagen viele Lieder- und Gesangsabende bestritten. Konzertabende führten sie durch ganz Deutschland und nach Ungarn. Erste Engagements erfolgten am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin. Kleinere Rollen übernahm sie 2016 an der HMT Rostock als 2. Dame und 3. Knabe (W. A. Mozart:  Die Zauberflöte) sowie die Partie der Clarina (G. Rossini: La cambiale di matrimonio).

Aktuelle Stücke & Konzerte