Pressemitteilungen / Neuigkeiten

 
 

Deutscher Theaterpreis DER FAUST 2017

Am 3. November  wurden im Schauspiel Leipzig zum 12. Mal die Gewinner des Deutschen Theaterpreises DER FAUST ausgezeichnet. Durch den Abend führte der Schauspieler und Musiker Christian Friedel in Anwesenheit der Sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, des Leipziger Oberbürgermeisters Burkhard Jung sowie der Kulturbürgermeisterin Leipzigs, Dr. Skadi Jennicke.
 
Die Preisträger des Deutschen Theaterpreises DER FAUST 2017 sind:
 
Regie Schauspiel
Johanna Wehner, „Die Orestie“, Staatstheater Kassel
 
Darstellerin/Darsteller Schauspiel
Karin Neuhäuser in „Wut/Rage“, Thalia Theater Hamburg
 
Regie Musiktheater
Christoph Marthaler, „Lulu“, Hamburgische Staatsoper
 
Sängerdarstellerin/Sängerdarsteller Musiktheater
Gloria Rehm, Marie in „Die Soldaten“, Staatstheater Wiesbaden
 
Choreografie
Maria Campos & Guy Nader, „Fall seven times” im Rahmen des zweiteiligen Ballettabends „Magma”, Staatstheater Mainz
 
Darstellerin/Darsteller Tanz
Sylvana Seddig in „Iphigenie“, Schauspiel Frankfurt
 
Regie Kinder- und Jugendtheater
Hannah Biedermann, „entweder und“, Junges Ensemble Stuttgart (JES)
 
Bühne/Kostüm
Sebastian Hannak, Raumbühne „Heterotopia“, Oper Halle
 
Mit dem Preis für das Lebenswerk geehrt wurde Elfriede Jelinek.
Die Laudatio auf die Ehrenpreisträgerin hielt der Theaterregisseur und Intendant des Schauspiel Leipzig, Enrico Lübbe.
 
„Mit dem Deutschen Theaterpreis DER FAUST ehren wir herausragende Künstlerinnen und Künstler, die für die ästhetische Autonomie der Künste ebenso stehen wie für ihre gesellschaftliche Wirksamkeit. Der Lebenswerkpreis für Elfriede Jelinek ist hierfür ein besonders prägnantes Zeichen“, so der Präsident des Deutschen Bühnenvereins und Intendant des Deutschen Theaters in Berlin, Ulrich Khuon. Gastgeber des Deutschen Theaterpreises DER FAUST waren in diesem Jahr der Freistaat Sachsen und die Stadt Leipzig.
 
 
Der Deutsche Theaterpreis DER FAUST 2017 wird veranstaltet und gefördert durch den Freistaat Sachsen, die Stadt Leipzig, die Kulturstiftung der Länder, die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste und den Deutschen Bühnenverein. Weitere Kooperationspartner sind 2017 die Standortkampagne des Freistaates Sachsen unter dem Motto „So geht sächsisch“ (www.so-geht-saechsisch.de) und der Deutsche Bühnenverein Landesverband Sachsen.
 
Veranstaltungspartner 2017 ist das Schauspiel Leipzig. Medienpartner sind 3sat, Deutschlandfunk Kultur und Die deutsche Bühne. Automobilpartner ist Skoda.
 


zurück