Laura Knoll

Foto: Sabina Sabovic

Laura Knoll wurde 1989 in Bayreuth geboren und machte dort ihr Abitur am musischen Gymnasium. Neben zahlreichen Aktivitäten als leidenschaftliche Posaunistin war sie parallel zur Schule für einige Semester Jungstudentin mit Hauptfach Posaune an der Hochschule für Musik und Theater München. Während ihres Bachelorstudiums im Studiengang Musiktheaterwissenschaft an der Universität ihrer Heimatstadt absolvierte sie Praktika in verschiedenen Bereichen beim Festival junger Künstler Bayreuth, den Münchner Philharmonikern sowie in der Programmheftredaktion von BR Klassik. Verschiedene Dramaturgiehospitanzen führten sie ans Theater Augsburg, die Hamburgische Staatsoper, Volksoper Wien, Staatsoper Stuttgart sowie ans Staatstheater am Gärtnerplatz, wo sie u. a. mit Regisseuren wie Rosamund Gilmore, Marguérite Borie und Balázs Kovalik zusammenarbeitete. Während ihres Studiums schrieb sie außerdem als freie redaktionelle Mitarbeiterin für den Nordbayerischen Kurier Kritiken und Konzertberichte. Darüber hinaus war sie für einige Monate als vertretende Dramaturgieassistentin an der Komischen Oper Berlin tätig. Von 2013 bis 2016 studierte Laura Knoll in den Masterstudiengängen Musikwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität sowie Dramaturgie an der Theaterakademie August Everding in München. Dort betreute sie als Dramaturgin die Opernproduktionen Herzog Blaubarts Burg von Béla Bartók (Regie: Maike Bouschen) sowie Die arabische Nacht von Christian Jost (Regie: Balázs Kovalik).
Seit der Spielzeit 2016/17 ist sie als Konzertdramaturgin und Musikpädagogin bei Theater&Philharmonie Thüringen engagiert.

Aktuelle Stücke & Konzerte