Alejandro Lárraga Schleske

Foto: Ronny Ristok

Seit der Spielzeit 2017/18 gehört der Bariton Alejandro Lárraga Schleske zum Musiktheaterensemble von Theater&Philharmonie Thüringen.
1985 in Veracruz, Mexico, geboren, begann er seine Gesangsausbildung an der Escuela Municipal de Bellas Artes. Parallel dazu studierte er Graphik-Design an der Unimex.
2007 war Schleske Preisträger des renommierten Carlo-Morelli-Gesangswettbewerbs in Mexico-Stadt, das auch ein Stipendium des Mexikanischen Instituts der Künste beinhaltete. 2014 war er Finalist des Europäischen Gesangswettbewerbs DEBUT.
2008 bis 2010 war Schleske Mitglied des Internationalen Opernstudios des Opernhauses Zürich; 2010 sang Schleske beim Internationalen Opernfestival junger Opernsänger der Kammeroper Schloss Rheinsberg die Titelpartie in Mozarts Don Giovanni, wofür er einen Förderpreis der Stiftung Vera und Volker Doppelfeld erhielt.
Von 2010 bis 2017 war Schleske am Theater Freiburg fest engagiert, wo er in Partien wie Papageno (W. A. Mozart: Die Zauberflöte), Mago (G. F. Händel: Rinaldo), Harlekin (R. Strauss: Ariadne auf Naxos), Wolfram von Eschenbach (R. Wagner: Tannhäuser), Escamillo (G. Bizet: Carmen), Belcore (G. Donizetti: L’elisir d’Amore) sowie Guglielmo (W. A. Mozart: Così fan tutte) gefeiert wurde.
Bei Theater&Philharmonie Thüringen war er bereits als Ottokar (C. M. v. Weber: Der Freischütz) und als Dottor Malatesta (G. Donizetti: Don Pasquale) zu erleben, zudem übernahm er bei den Hebräischen Kammeropern in der szenischen Uraufführung von Josef Tals Saul in Ein Dor die Partie des Samuel und in der Uraufführung von Michail Gnesins Die Jugend Abrahams die Rolle des Terach.

Aktuelle Stücke & Konzerte