Fährt der alte Lord, mit der Made fort

Heinz-Erhardt-Abend
In der Reihe Kabarett der Komödianten
Zum 108 5/6. Geburtsjahr des Komikers, Musikers und Dichters [50 Min.]

  • Mo 12.02.2018 / 19:30 Uhr Restkarten
    Theater unterm Dach Abg.

 

„Bei der Behörde ist es genau wie beim Theater: Ein paar arbeiten, und die anderen schauen zu.“
Heinz Erhardt

Inwieweit Heinz Erhardts These auf Behörden anwendbar ist, können Sie selbst beurteilen. Auf jeden Fall sind Sie herzlich eingeladen, in Ihrem Theater dabei zu sein, wenn Sie (Nolundi Tschudi) und Er (Johannes Emmrich) mit offenem Visier zu einem verbalen Schlagabtausch antreten: intelligent, wortgewandt, zuweilen nostalgisch und stets voller Humor. Sinniges und Unsinniges aus der Feder des Komikers wird instrumentalisiert, rezitiert und musiziert, gipfelnd in der Erkenntnis: „Manchmal hilft nur noch: Zähne hoch und den Kopf zusammenbeißen!“
Freuen Sie sich auf den Auftakt unserer neuen Reihe Kabarett der Komödianten. Mit diesem Format laden wir Sie ein, im intimen Ambiente unserer kleinsten Spielstätten den Künstlern zu begegnen, ihre offenkundigen wie ihre heimlichen Talente zu entdecken und sich gut unterhalten zu lassen. Der große Heinz Erhardt im kleinsten Rahmen – ein außergewöhnlicher Start für ein außergewöhnliches Format.

 


Rezensionen

Noch'n Gedicht unterm Dach - Osterländer Volkszeitung 6.2.18

Auch die OVZ war vor Ort und nähert sich, ganz im Geiste von Erhardts Hang zur Lyrik, der Rezension – ausnahmsweise – in ungewöhnlicher Form an. Nach knapper Stunde, Mund dicht am Munde, vom Happy End kommt die Kunde – gleich sind zwei Glückliche entschwunde. Mit leichtem Schrecken muss man entdecken: Mit dem imaginierten Schluss-Kuss fällt schon Schluss-Schuss! Applaus braust auf im Haus. Da capo! Die Kenner und die Neuen sind sich eins: Noch’n Spruch, noch’n Lied vom Heinz! Den kessen Rahmen für das Gescheh’n von Hilke Förster lasst nur steh’n, für’n neuen Abend zum Wiederseh’n mit neuen Komödianten, ein bisschen doof und sehr, sehr schön.

Helmut Pock

Mediathek

© Fotos: Ronny Ristok (Die Fotos können für redaktionelle Zwecke und Berichterstattung zum betreffenden Stück honorarfrei genutzt werden. Der/die Fotograf/in muss stets genannt werden.)