Piratenmolly.Ahoi! (ab 6)

Vom Mädchen, das auszog, Seemann zu werden. Solo für eine Figuren- und Schauspielerin von Eva-Maria Stüting
Uraufführung []

 

„Natürlich kaperte sie am liebsten Schiffe bei Vollmond, weil dann der Totenkopf so gespenstisch im Mondlicht grinst.“
Molly


Was macht man, wenn die eigene Mutter findet, man wäre nun wirklich alt genug, um alleine klarzukommen? Ganz einfach: zur See fahren! Leider sind Seemänner aber nun mal Männer, und so wird aus dem Mädchen Molly kurzerhand der Junge Olly. Ein Schiff, das sie mitnimmt, ist bald gefunden, und schon steht der großen Fahrt nichts mehr im Weg.
So spannend und abenteuerreich, wie es sich Molly allerdings vorgestellt hat, scheint das Matrosenleben vorerst nicht zu sein: Täglich muss sie Schrubben und Putzen, Segel einholen und aufs Meer hinaus schauen. Die Routine an Bord beginnt Molly bereits zu langweilen, als plötzlich grausam schreckliche Piraten das Schiff überfallen. Pfiffig, wie das kleine Mädchen ist, schafft Molly es jedoch den Angriff nicht nur zu überleben, sondern eine aufregende Karriere als Piratin zu beginnen.

Die Abenteuerreise der Piratenmolly erzählt von den großen und kleinen Herausforderungen, vor die man gestellt wird, wenn man sich seine Wünsche erfüllen und dabei nicht an klassischen Geschlechterrollen festhalten will.  Es ist unterhaltsam zu beobachten, wie viele Männer Molly auf ihrem Lebensweg überzeugen, überlisten und dabei wortwörtlich „in die Tasche stecken“ kann.


Themen: Mädchen – Jungen (Geschlechterrollen), Träume verwirklichen

 


Rezensionen

„Das Stück für Kinder ab 6 Jahren reizt das Genre Puppenspiel aus; es zeigt auf wunderbare Weise, welch Poesie, Spannung und welch Humor diese alte Theatersparte noch immer entwickeln kann. Hier findet alles perfekt zusammen ... also Kinder schnappen und nichts wie rein!“

Ostthüringer Zeitung